ARTPOPLITICS

Künstlermonographie
Mit Texten von / with texts by: Nina Power, Fiona McGovern, Doris Berger (im Gespräch mit / in conversation with annette hollywood)
Berlin 2019, 192 Seiten, 22 x 29 cm, Softcover, irisierender Goldschnitt, Deutsch / Englisch, inkl. Poster, revolver publishing
ISBN 978-3-95763-438-2
Mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa / supported by Senate Department for Culture and Europe.

ARTPOPLITICS showcases annette hollywood's work of the last 20 years with many images and several texts. The title alludes to a wordplay typical for hollywood's artistic approach and at the same time structures the works into thematic chapters: ART ARTIST POPLITICS POP POLITICS LIT.

download PDF





..."hollywood’s work operates in a zone that falls outside of the current earnest but cynical contemporary art scene. It is low budget, feminist, DIY, popular, interactive and not very marketable! But it also reveals what artists can do and be, once they are pushed by principle and passion to not “play the game.” Her work asks the question of the relation between high and low culture and gives a different answer than the one that thinks that art and culture are the same thing, or imagines that art can simply take up pop culture and subsume it, as it does everything else. Art is also a feminist question, not just at the level of representation—Who gets to be an artist? Who gets to be seen? Who gets paid?—but also at the level of strategy: how can art overturn the male gaze, the dull fake-neutrality of humorless “male” art? How can humor operate to overturn our assumptions about how and when we should be having fun? We are desiring beings, and amusing and amused beings. We watch culture and it watches us. hollywood’s works ask us to overturn this opposition between passivity and activity, and we find ourselves playing outside, but making serious points, but we are smiling, and it doesn’t undermine what we have to say at all, but only recognizes this possible space where we can do all these things at once, and with joy.“ Nina Power, “THE POLITICS OF FUN FOR ALL! The Feminist Pleasure of annette hollywood”

***********************************************************************************

THE ART SONG COLLECTION

Künstlermonographie
Text: Bodo Mrozek
7 inch, 40 Seiten, 2014

In her newest artist book, annette hollywood plays with and recreates the covers of popular love-song singles by replacing the commonly used word "love" with "art." In doing so, annette hollywood draws connections between the popular music and art industry. annette hollywood has been ironically confronting the mechanics and paradoxes of the art market for years now. The love song, perhaps one of the last existential genres that openly relies on emotionality and pathos, forms the raw material for the work. Its' emotions are here translated to art, captured in slices as thin as the records themselves, and offered as a consumable mass commodity in the jukebox. The Art Song Collection is presented in the size of a 7 inch single itself.



***********************************************************************************

a.RTISTS IN TRANSIT
hrsg. Internationale Gesellschaft der Bildenen Künste (IGBK),
annette hollywood und Andreas Schmid
134 Seiten, 2013

Die Publikation, herausgegeben von der IGBK, annette hollywood und Andreas Schmid, versammelt Beiträge von Leonie Baumann, Paolo Bianchi, Nikhil Chopra, Anna Lipphardt, Elke aus dem Moore/Natalia Kot, Peter Müller, Yasmine Ostendorf und Tanja Ostojic. Diese werden ergänzt durch Texte des IGBK-weblogs a.RTISTS IN TRANSIT, auf dem seit November 2010 Künstler/innen Erfahrungsberichte von ihrer Arbeit auf Reisen und in ausländischen Künstlerhäusern veröffentlichen (Beiträge von Alfred Banze, Celine Condorelli, Christine Falk, Varsha Nair und Rona Rangsch).
Die Publikation a.RTISTS IN TRANSIT (in englischer Sprache mit Kurzzusammenfassungen auf Deutsch) kann für 10,- Euro bei der IGBK-Geschäftsstelle bestellt werden (E-Mail: art@igbk.de).


*********************************************************************************** REALITY CHECK - who is afraid of master of arts ?

hrsg. Internationale Gesellschaft der Bildenen Künste (IGBK),
annette hollywood und Barbara Wille
144 Seiten, 2007

 
Vor dem Hintergrund der Einführung von Bachelor- und Masterabschlüssen widmen sich die Beiträge der Publikation der Ausbildung von Künstlerinnen und Künstlern an europäischen Kunsthochschulen. Der Utopie eines offenen europäischen Bildungs- und Forschungsraumes stehen Befürchtungen einer Bürokratisierung und Ökonomisierung der Künstler/innen-Ausbildung entgegen. Exemplarisch werden die unterschiedlichen Sichtweisen von Akteurinnen und Akteuren des internationalen Kunst- und Lehrbetriebs verdeutlicht.
Die Publikation zum gleichnamigen, im Jahr 2006 durchgeführten Symposium der IGBK versammelt Beiträge von Leonie Baumann, annette hollywood, Barbara Wille, Karin Stempel, Klaus Jung, Uli Aigner, Thomas Erdelmeier, Katharina Schmidt, Michel Métayer, Stephan Dillemuth, Stephan Schmidt-Wulffen, Winfried Virnich, Doris Berger, Moira Zoitl, Ariane Müller, Thomas Müllenbach und Verena Kuni.


***********************************************************************************

REAL ARTIST LIFE - DAS WAHRE KÜNSTLERLEBEN
Künstlermonographie
Fotoroman zur gleichnamigen Dokusoap von annette hollywood
Künstlerhaus Schloss Balmoral 2006



***********************************************************************************

ABSOLUT ANNETTE HOLLYWOOD
Künstlermonographie
32 Seiten, mit einem Glossar von Verena Kuni
Hg.: Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT, 2006
ISBN 3-937476-42-3

***********************************************************************************


MACH DIR EIN BILD VON ANNETTE HOLLYWOOD
Künstlerbuch mit Texten von Doris Berger, Tobias Berger, Birgit Eusterschulte, Heidi Fichtner, Heike Munder, Petra Reichensperger, Julia Schäfer  u.a.
Hg.: Künstlerstätte Schloss Bleckede, annette hollywood (dt./engl.)
Salon Verlag, Köln 2001
ISBN 3-89770-147-2

Das Buchprojekt "mach dir ein bild von annette hollywood" ist eine Weiterführung der gleichnamigen künstlerischen Arbeit, die im Jahre 2000 in New York City enstand. Dort ließ ich mich von verschiedenen StrassenzeichnerInnen portraitieren, die ihre Dienste den Touristen anbieten. Dieser Vorgang wurde auf Video festgehalten.
Entstanden sind 16 Zeichnungen, sowie 16 Videoportraits, die als Multimediainstallation präsentiert werden und die unterschiedlichen Sichtweisen auf annette hollywood widerspiegeln.
Diese Vorgehensweise wird nun auch auf die Kunstreflektion angewendet. Dazu habe ich 16 Personen aus dem Kunstkontext gebeten, die Installation "mach dir ein bild von annette hollywood" in Worte zu fassen.
Das Buch zeigt die 16 zeichnerischen Darstellungen von annette hollywood, Szenen aus deren Entstehungsprozeß, sowie 16 Reflektionsmöglichkeiten der Arbeit.


***********************************************************************************
KUNSTREPORT 2005 listen: deconstruct me - I’m an artist
KünstlerInnen in der massenmedialen Gesellschaft
Konzept und Realisierung zum gleichnamigen Symposium: annette hollywood und Bernd Milla
mit Beiträgen von: Doris Berger, annette hollywood, Timm Ulrichs, Verena Kuni, Alice Creischer, Art Critic Orchestra u.a.
Hg.: Deutscher Künstlerbund e.V. 2005