KUNST BILDUNG LEHRE


DIY – Vermittlung künstlerischer Aneignungsstrategien zur Selbstermächtigung von Jugendlichen
Beitrag von mir, erschienen in:
Missing_LINK 2016 Übergangsformen von Kunst und Pädagogik in der Kulturellen Bildung – Künstlerische Kunstpädagogik im Kontext, S.261 - 272.
Athena Verlag

www.athena-verlag.de


MISSION PROXIMA CENTAURI B

Ein intermedialer und transkultureller Workshop von art(s)istas (annette hollywood & marisa maza) in Kooperation mit Ellen Key Schule, Jugendclub - alte Feuerwache Friedrichshain, Bürgerkomitee Weberwiese, Wetek Berlin, 2017

Die kürzliche Entdeckung des Planeten PROXIMA CENTAURI B, ein Exoplanet auf dem es wie auf der Erde Leben geben soll, ist Anlass für unsere Mission, die Erforschung (extra)terrestrischer Kultur durch Kinder und Jugendliche. In einem neuen Flucht-Zeitalter eröffnet das interdisziplinäre und transkulturelle Projekt den Teilnehmer*innen eine künstlerische Auseinandersetzung mit kultureller Identität und deren Zuschreibungen. Das Terrestrische, also das Menschliche, begreifen wir dabei als ein Verbindendes ohne kulturelle Unterschiede außer Acht zu lassen. Bei unserer Mission entdecken wir die Vielfalt kultureller menschlicher und außerirdischer Erzeugnisse. Wir untersuchen was sich als wertvoll etabliert hat und gesammelt wird und was das mit all seinen Leerstellen über unsere Kultur und Gesellschaft aussagt. Dabei stellen wir Fragen zu kulturellen Herkünften und Zuschreibungen. Ob und welche Skulpturen es wohl auf PROXIMA CENTAURI B geben mag? Wie sieht unsere terrestrische Kultur aus und wie die außerirdische? Welche Bilder Töne, Gegenstände sind für uns wertvoll? Wie sieht ein fremdes / ein vertrautes Objekt für uns aus? Wie müsste eine WillkommensApp für Außerirdische gestaltet sein? In Workshopeinheiten (Missonen) gehen wir mit verschiedensten Medien und Techniken unserer künstlerischen Forschung nach unserer eigenen Kultur nach und entwickeln ‚Objekte' die unsere neu entstehende Kultur repräsentieren.


Gefördert durch den Projektfonds kulturelle Bildung Berlin

www.artsistas.de


BAU DEINE ZUKUNFTS(T)RÄUME
Ein interdisziplinärer Workshop von art(s)istas (annette hollywood & marisa maza) in Kooperation mit alpha nova kulturwerkstatt & galerie futura, Statthaus Böcklerpark und timecode e.V., 2016

Das künstlerische Projekt Bau_deine_Zukunfts(t)räume eröffnet Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft, einen Forschungs- und Kreativraum in Berlin im Rahmen dessen sie ihre eigenen Vorstellungen und Träume einer Zukunft mit künstlerischen Mitteln erproben und öffentlich präsentieren können. Der Workshop findet im Rahmen der Ausstellung Welcome to Futuristan statt, die wir mit den Workshopteilnehmer*innen zum Auftakt besuchen. Anschliessend ermöglicht Bau_deine_Zukunfts(t)räume eine Begegnung und Auseinandersetzung mit dem (für einige Teilnehmer*innen neuen) Lebensumfeld Berlin, dem Stadtraum und der Architektur, die wir gemeinsam künstlerisch erforschen.


Gefördert durch Kultur macht stark

www.artsistas.de


PROTEST_IN_XHAIN
ärer Workshop von art(s)istas (annette hollywood & marisa maza) in Kooperation mit alia Zentrum für Mädchen und junge Frauen, Phantalisa Raum für Mädchen und junge Frauen, alte Feuerwache Projektraum, 2016

"PROTEST_in_Xhain" bietet jungen Mädchen und Frauen einen Forschungs- und Kreativraum im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (hier Xhain) im Rahmen dessen sie ihre eigenen Meinungsbilder mit künstlerischen Mitteln öffentlich machen können. Das interdisziplinäre Projekt eröffnet Einblicke in die ost-west-deutsche PROTESTgeschichte des Bezirkes und schafft damit ein Bewusstsein für PROTESTbewegungen im Lebensumfeld der Teilnehmerinnen. Anhand intensiver Recherchen wie (z.B. Jugend(Widerstands-)Museum) untersuchen wir wie sich PROTEST in unterschiedlichen politischen Systemen und im Stadtbild äussert und verändert. Zudem werden die Teilnehmerinnen mit künstlerischen Formen von PROTEST vertraut gemacht, wie z.B. die Plakataktionen von den Guerilla Girls oder die Collagen von Martha Rosler. Im Verlauf des Projektes erarbeiten die Teilnehmerinnen eigene Meinungsbilder und künstlerische PROTESTäußerungen. Als Abschluss präsentieren wir eine Ausstellung, die den Prozess des Projektes von der Recherche bis hin zur PROTESTäußerung aufzeigt.


Gefördert durch den Projektfonds kulturelle Bildung Berlin

www.artsistas.de


PERFORMING FOUND FOOTAGE
Lehrauftrag Hochschule für Bildende Künste Dresden
Wintersemester 2015


STARZEIT - DEIN MUSIK VIDEO
Ein interdisziplinärer Musikvideoworkshop in Kooperation mit MaDonna Mädchenkult.Ur e.V., 2015

Der Workshop DEIN MUSIK VIDEO erarbeitet mit Mädchen im Alter von 9 – 12 Jahren ein eigenes Musikvideo.
Auf Grundlage der Lieblingssongs der Teilnehmerinnen entwickeln die Mädchen im Team einen Song mit eigenen Texten und Sound. Für diesen Song wird ein Musikvideo produziert, bei dem die Mädchen selber vor und hinter der Kamera agieren. Der Workshop baut auf den Interessen und Erfahrungen der jungen Frauen im Bereich Tanz und Film auf und vermittelt DIY Praktiken und Skills im kreativen Umgang mit Texten, Musikproduktion, Videodreh und Performance. Es wird ein aktiver und kreativer Umgang mit massenmedialen Erzeugnissen, wie Musikvideos, erfahrbar gemacht, der die Konsumentenhaltung überwindet und eigene Handlungsspielräume eröffnet.


Unterstützt durch den Projektfonds kulturelle Bildung des Bezirkes Neukölln von Berlin, YANK Young Arts Neukölln und 48 Stunden Neukölln



BABELBLALALA - MUSIK HAT VIELE SPRACHEN
Musikvideoworkshop in Kooperation mit alia Zentrum für Mädchen und junge Frauen, 2015

Der Workshop BABELBLALALA - MUSIK HAT VIELE SPRACHEN erarbeitet mit jungen Frauen ein eigenes und mehrsprachiges Musikvideo. Dabei werden die Teilnehmerinnen im eigenen kreativen Tun (Texten, Performen, Filmen) an die digitale Musik- und Videoproduktion herangeführt. Thematisch werden die verschiedenen Lebens- und Sprachwelten der TeilnehmerInnen beleuchtet.
Der Kurs vermittel DIY Praktiken und Skills im kreativen Umgang mit Texten, Musikproduktion, Videodreh und Performance. Durch die kreative Auseinandersetzung mit Sprache und Musik aus unterschiedlichen Kulturen wird die eigene kulturelle Identität erforscht und ein transkultureller Handlungsspielraum eröffnet.


Unterstützt durch den Projektfonds kulturelle Bildung des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin



RETTUNGSZAUBEREI: EIN STOPTRICK - STUMMFILM
Ein Videoworkshop in Kooperation mit YANK Young Arts Neukölln und 48 Stunden Neukölln, 2015

Der Workshop RETTUNGSZAUBEREI: EIN STOPTRICK - STUMMFILM erarbeitet mit SchülerInnen an 3 Tagen einen Videofilm zum Thema "Helfen". Dabei werden die TeilnehmerInnen im eigenen kreativen Tun spielerisch an die Videoproduktion herangeführt. Vor dem Hintergrund des großen Themas "Wie wir die Welt retten" sollen die SchülerInnen Szenen entwickeln, in denen sie retten, bzw. helfen möchten. Diese werden anschliessend von den SchülerInnen in Stummfilmmanier vor der Kamera inszeniert. Dabei agieren wir im Team vor und hinter der Kamera, sowie in der Postproduktion.

Unterstützt durch YANK, Young Arts Neukölln und 48 Stunden Neukölln



NOSHIDONCE- EIN ANSWER SONG VIDEO
Ein Musikvideoworkshop in Kooperation mit alia Zentrum für Mädchen und junge Frauen, 2014

Der Workshop erarbeitete mit jungen Frauen im Alter von 16 – 21 Jahre ein eigenes Musikvideo. Dabei
wurden die Teilnehmerinnen im eigenen kreativen Tun (Texten, Performen, Filmen) an die digitale Musik- und
Videoproduktion herangeführt.
Ein Besuch in der parallel zum Workshop stattfindenden Ausstellung BIGASSO BABY der Kursleiterin annette hollywood in der galerie futura führte in die Thematik und Arbeitsweise des Answer Song ein.
Im Anschluss erarbeiteten die Teilnehmerinnen über den Zeitraum von 2 Monaten in Teamarbeit einen eigenen
Answer Song und ein Musikvideo.


Unterstützt durch den Projektfonds kulturelle Bildung des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin



MEDIENTRICKSTER II: RECYCLING FOUND FOOTAGE

Instistut für Theaterwissenschaft, FU Berlin
Sommersemester 2013

Das Aneignen und Recyceln von audiovisuellen Fundstücken ist zu einem kulturellen Phänomen unserer Zeit geworden. Was als künstlerischer Found Footage Film begann und Sehgewohnheiten massenmedialer Erzeugnisse verändern wollte ist heute Teil der Pop- und Massenkultur: Cover, Remix, Mash up. Künstlerische Aneignung setzt an die Stelle des passiven Konsums eine aktive Umnutzung des Vorgefundenen und bedeutet neben der Übernahme immer auch eine Abwandlung und Dekonstruktion der Massenmedien. Anhand filmischer Arbeiten verschaffen wir uns einen Überblick vom experimentellen Kompilationsfilm bis zum Literal Video und untersuchen den Umgang mit dem Ausgangsmaterial, wie Montagetechniken. Daraufhin erarbeiten wir als Medien-Trickster eigene Found Footage Filme. In workshopartigen Arbeitsschritten werden im Medienlabor die Möglichkeiten Medien zu recyceln erprobt und in einer Videoarbeit zusammengeführt.



MEDIEN TRIXTER: PERFORMING FOUND FOOTAGE
Instistut für Theaterwissenschaft, FU Berlin
Sommersemester 2012

Nach Lèvi-Strauss ist der Trickster ein Bricoleur - eine Figur, der es mit erfinderischen Mitteln gelingt, Inhalte durcheinander zu wirbeln. So werden neue Kontexte eröffnet und etablierte Bedeutungen hinterfragt.
In der Medienwelt angekommen gibt es viele neue Spielarten für den "göttlichen Schwindler" performativ zu interagieren. Dabei überschreitet er die medialen Grenzen, vermischt Fiktion und Realität.
Als Medien-Trickster reichern wir audiovisuelle Fundstücke (Found Footage) mit Tricks und "echtem Leben" an, indem wir z.B. in Spielfilme, TV-Sendungen, Computerspiele oder biografisches Material (wie Home Video) intervenieren. In workshopartigen Arbeitsschritten werden im Medienlabor die Möglichkeiten Medien zu tricksen erprobt und in einer Videoarbeit zusammengeführt.



FILMWELTEN EROBERN
Ein performativer Videoworkshop für Kinder
Stuttgarter Filmwinter 2012

Wolltest du schon immer mal in deinem Lieblingsfilm mitspielen? Wir lassen diesen Traum wahr werden und du kannst dich zu Harry Potter in den Film zaubern oder auf dem Mond wandeln oder mit den Wilden Kerlen spielen. Vielleicht triffst Du ja auch Deine Doppelgängerin oder Deinen Doppelgänger...
Film ab, Licht an, Ruhe bitte, Kamera läuft, Action ...
Bring deinen Lieblingsfilm mit, in dem du Hollywoodstar werden willst !



VIDEOZAUBEREI
Ein Workshop für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre
Stuttgarter Filmwinter 2011

Abrakadabra Simsalabim
Wir tauchen ein in die Zauberwelt des Filmpioniers Georges Mèliès und fragen uns, wie er es schafft Dinge und Menschen verschwinden zu lassen. Können wir das auch?
Mit der Videokamera und dem Stoptrick zaubern wir uns hin und weg bis der Raum wackelt. In der Videonachbearbeitung machen wir die Illusion fast perfekt und unterlegen sie mit Ton. Krach, Bumm, Zisch........ Psssss.



Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen



VIDEOZAUBEREI Videoworkshop für SchülerInnen, 2011

KIDS Festivaltrailer
Ein performativer Videoworkshop für SchülerInnen ab 9 Jahre
Stuttgarter Filmwinter 2010

Hey Cowgirls, Cowboys und Greenhorns. Auf geht's in die Filmwelt des Spaghettiwestern!
Werde Teil des Filmteams für den KIDS Festivaltrailer des Stuttgarter Filmwinters!
annette hollywod stellt euch den diesjährigen Festivaltrailer im Westernstil vor. Wie wurde der gedreht? Welche Tricks und welche Technik wurde benutzt? YIPPIEH ...Jetzt wird gemeinsam ein neuer KIDS Festivaltrailer gemacht! Wir bauen uns ein Filmset in der Prärie. Am Lagerfeuer halten wir Drehbuch-Rat.
Die Aufgaben werden verteilt, jede/r spielt eine STAR Rolle. UUNND ACTION...... EIN SCHAAF LÄUFT DURCHS BILD...... Danach schneiden und vertonen wir den Film....... MÄÄHHHH.....SCHEPPER E.N.D.E.



© annette hollywood, VG Bildkunst